13. Friseurwallfahrt zum Kloster Andechs

Jetzt schon mal im Kalender vormerken!!!Andechs

Am Montag, 27. Juni 2016
findet heuer schon zum 13. Mal die Wall-fahrt der Friseure zum Kloster Andechs statt.

Die bayrischen Friseure wandern vom S-Bahnhof Herrsching durch das Kiental nach Andechs (4 km), um dort um 11.30 Uhr den Gottesdienst mit den Fürbitten für unserer Handwerk gemeinsam zu erleben.
Im Anschluss (ab 12.30 Uhr) wird bei zünftiger Musik im Biergarten gefeiert.
Sie sind alle herzlich eingeladen!!!
Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Burkhardt
Tel.: 0 89/ 23 11 10 13

Mode Herbst Winter 2015 / 2016

Modeempfehlung Herbst / Winter 2015/ 2016 vom Zentralverband des Deutschen FriseurhandwerksZVBDF_Undone10

TAUSEND-UND-DEIN-LOOK

Ein Schnitt – viele Styles. Die neuen Trendcuts punkten mit individueller Vielseitigkeit.
Welcher Look ist der Look im Herbst/Winter 2015/16? Die Antwort ist einfach: Es gibt nicht nur einen, sondern eine ganze Vielzahl. Diese Saison dominieren raffinierte Schnitte mit ausgefeilten Techniken die Frisurenmode. Clevere Cuts, die variable Styles für jeden Anlass ermöglichen.

Weitere Bilder und Informationen ==>

Der Berg ruft

Wallfahrt 2015

wallfahrtNun ist es wieder soweit.
Am Montag, den
29. Juni 2015 pilgern die bayerischen Friseure bereits  das 12. Mal zum Heiligen Berg von Andechs. Durch die gesunde Mischung aus Spiritualität und Lebensfreude, Gottesdienst und Biergartenbesuch ist für jeden etwas dabei.

Wer mit dem Bus von der Innung München nach Herrsching Bahnhof mitfahren möchte wendet sich bitte an
Frau Burkhardt Tel.: 089/ 23 11 10 – 13

Weiter Informationen ==>

HAARE 2015

Logo HAARE 20152015 ist die HAARE, Bayerische Meisterschaft der Friseure und Fachmesse für Friseure, Kosmetiker und Nail Designer um eine weitere Attraktion reicher: Wenn sich am Sonntag und Montag, den 8. und 9. November Vertreter der Friseur- und Beautybranche aus ganz Deutschland im Messezentrum Nürnberg treffen, findet an Ort und Stelle auch das international anerkannte Karriere-Sprungbrett und Highlight jeder Wettbewerbs-Saison statt. Die deutsche Meisterschaft – die „Champions League der Friseurbranche“ – wird vom Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks (ZV) veranstaltet. Fachmesse und Bayerische Meisterschaft werden gemeinsam vom Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks (LIV) und der NürnbergMesse organisiert. Auf der HAARE 2015 werden rund 100 namhafte Unternehmen sowie 14.000 Besucher erwartet.

Aktuelle Trainingstermine für die Bayerische Meisterschaft

Tradition trifft Moderne

Fahnenweihe der historischen Zunftfahne von der Friseurinnung München

FW1Das Zunftwesen mit seinen Riten und Gebräuchen hat eine über Jahrhunderte bestehende Geschichte und Tradition. Und auch die Friseurinnung München – so wie wir sie heute kennen kann auf die Wurzeln des Zusammenschlusses im 19. Jahrhundert zurückblicken.

Mit einem vom Kaiser Wilhelm verabschiedeten Gesetz aus dem Jahre 1881 wurden die Innungen als berufsständische Vertretung gesetzlich anerkannt. Und somit eher als die Handwerkskammern die ihre Anerkennung erst mit dem Gesetz von 1897 fanden.

FW2Mit der Nachweihe der historischen Zunftfahne wollen wir mit einem Blick auf die Vergangenheit ein Stück Tradition erhalten zum Dank und Gedenken an all die Wegbereiter, die das Fundament und die Grundsteine unserer heutigen Organisation gelegt haben.

Die Fahnenweihe soll aber ebenfalls den Schulterschluss der Handwerksorganisationen in der Gegenwart reflektieren, den noch heute bestehenden Zusammenhalt, sich gemeinsam für das Handwerk insgesamt und für den jeweiligen Berufsstand im Besonderen stark zu machen.

FW3Und zusätzlich richten wir einen Blick in die Zukunft wo es immer wichtiger und angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung immer schwieriger wird, künftige und jüngere Generationen von der Schaffenskraft des Handwerks und aber auch von der Notwendigkeit einer starken Gemeinschaft, einer Interessensvertretung und Berufslobby zu überzeugen.

FW4Unsere Zunftfahne unter der sich die Münchner Innungs-Friseure Jahrzehnte versammelt haben um nach außen hin Flagge zu zeigen, wollten wir hiermit mit einem alten Brauchtum weihen und ehren, auch wenn wir uns mittlerweile unter einem neuen Logo der Münchner Friseurinnung vereint haben.

Mit diesem Gedenktagrichten wir einen ganz besonderen Dank an all diejenigen, die als Wegbereiter der Vergangenheit großartiges für den Verband und die Innung geleistet haben. Wie auch an all diejenigen, die sich in der Gegenwart für unseren Berufsstand und dessen ständige Weiterentwicklung einsetzen. Das Ganze mit den besten Wünschen für die Zukunft, auf eine weiterhin erfolgreiche Gemeinschaft und Zusammenarbeit in unserem Handwerk.

FW6Und letzt endlich danken wir all denjenigen, die so zahlreich zu unserer Fahnenweihe erschienen sind, um Gemeinsam unseren Zusammenhalt unter Handwerkskollegen festlich zu feiern.

Unserem Patenverein der Metzgerinnung München mit seinem Metzgerverein sowie den verschiedenen Fahnenabordnungen und Fahnenträgern des Friseurhandwerkes, der Kaminkehrerinnung, der Maurerinnung, der Metallerinnung, der Zimmererinnung und dem königlich bayerischen Leibregiments ein herzliches ´vergelts Gott´ für den Beistand bei der Fahnenweihe. Sowie den Dank an unsere Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung.

Sponsoren

Fahnenspalier der Zünfte

Fahnenspalier bei der Verabschiedung von Kammerpräsident Heinrich Traublinger
Fahnenspalier bei der Verabschiedung von Kammerpräsident Heinrich Traublinger

Das Handwerk mit seinen Zünften demonstriert seinen Zusammenhalt. So wird das Brauchtum einer Fahnenweihe wie sie am 26.04.2015 von der Friseurinnung abgehalten wird, durch zahlreiche Fahnen anderer Handwerksgewerke unterstützt. Neben den Zunftfahnen der Metzger-Innung die dem Friseurhandwerk als Patenverband zur Seite stehen, haben auch die Kaminkehrer-Innung, die Maurer-Innung, die Zimmerer-Innung und die Metaller-Innung dem Fahnenspalier bei der Fahnenweihe zugesagt. Des Weiteren kommen Fahnenabgeordnete der Friseurinnung Würzburg und Regensburg sowie die Leiber also eine Fahnendelegation des königlich bayerischen Leibregiments. Nachdem bereits Anfang 1900 ein enger Austausch der bayerischen und österreichischen Friseure bestand, hat die amtierende Landesinnungsmeisterin aus Wien es sich ebenfalls nicht nehmen lassen und wird mit ihrer Zunftfahne anreisen. Die Fahnenweihe reflektiert mit seinem Ritual zum einen den Ursprung und die Herkunft des Zunftwesens ebenso wie den Zusammenhalt der Handwerksorganisationen in der Gegenwart. Gleichzeitig ist es mit Blick auf die Zukunft eine Kernaufgabe der Verbände, die Notwendigkeit einer starken Lobby und Interessensvertretung auch den künftigen Handwerksgenerationen zu vermitteln.

Metzgerobermeister rasiert Friseurobermeister

Gedicht
Kurz vor dem Gedicht

Nachdem der Obermeister der Metzgerinnung München Andy Gaßner der Friseurinnung München zugesagt hat, die Patenschaft für die anstehende Weihe der Zunftfahne der Friseure zu übernehmen, musste die Friseurinnung nun persönlich vorstellig werden. Traditionell trat der Obermeister der Münchner Friseurinnung Christian Kaiser sowie der Obermeister der Fürstenfeldbrucker Friseurinnung Joseph Wieser mit einem Musiker im Gefolge zum Patenbitten bei der Metzgerinnung an, die gerade zahlreich besucht mit der Preisverleihung der Weißwurstprüfung beschäftigt waren.

Rasur
Der Metzger setzt das Messer an

Nach ein paar „Gstanzl“ und einem von Joseph Wieser verfassten und vorgetragenen Gedicht, wurde die Patenbitte zur Fahnenweihe ausgesprochen. Danach durfte sich der Friseurobermeister Christian Kaiser zur Rasur unter das Messer des Metzgerobermeisters Andy Gaßner begeben der mit einer aufgesetzten Perücke als routinierter Friseur auftrat und sein Handwerk vollbrachte. Im Anschluss wurde mit einer eigens zuvor produzierten Zunftwurst, die mit dem Anbiss den Zusammenhalt der Zünfte symbolisieren soll; die Patenschaft als besiegelt erklärt. Schirmherr der Veranstaltung ist der Münchner Stadtrat und Handwerkskammerpräsident Georg Schlagbauer.

Wurst
Die neue Zunftwurst besiegelt das Patenbitten. im Bild: Andy Gassner, Christian Kaiser, Joseph Wieser, Georg Schlagbauer

Eine Fahnendelegation der Münchner Metzgerinnung und des Metzgerverbandes mit ihren Fahnenträgern begleitet nun am 26.04.2015 als Patenverband die Fahnenweihe der Münchner Friseurinnung. Fahnenträger und Fahnendelegationen anderer Handwerksgewerke rahmen mit ihren Zunftfahnen und einem Fahnenspalier die Veranstaltung ein.

==>Gedicht zum Patenbitten<==